Budokan Wetzlar im Ju-Jutsu-Zentrum
Budokan Wetzlar im Ju-Jutsu-Zentrum 

Gemeinsam mit uns mit SICHERHEIT gegen Gewalt

Übersicht

1. Sextortion

2. Cybergrooming

Sextortion

Die Polizei warnt vor dem Phänomen „Sextortion“ - eine Wortzusammensetzung aus den beiden englischen Wörtern Sex und Extortion (Erpressung).

Was tun, wenn Jugendliche mit erotischen Fotos erpresst werden?

 

https://www.bka.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/Warnhinweise/221021_Sextortion.html

 

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/sextortion/

 

 

Cybergrooming

Cybergrooming ist das gezielte Ansprechen Minderjähriger über das Internet mit dem Ziel, sexuelle Kontakte anzubahnen – oft anonym oder unter falschem Namen. Eltern können ihre Kinder schützen, indem sie gemeinsam Regeln für Chats vereinbaren und über mögliche Anzeichen sprechen.

Informationsseite

https://www.schau-hin.info/cybergrooming

„SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“ ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der beiden öffentlich-rechtlichen Sender sowie der AOK.

 

Beim Cybergrooming nutzen Täter in der Regel die Unbedarftheit, die Vertrauensseligkeit und das mangelnde Risikobewusstsein von Kindern und Jugendlichen aus. Cybergrooming kann überall stattfinden, wo Kontaktmöglichkeiten bestehen, z.B. in verschiedensten Onlinespielen, aber auch über TikTok, Twitch oder Discord.

Infobrief der Polizei Mittelhessen zum Cybergrooming
Infobrief Schulen.pdf
PDF-Dokument [196.0 KB]

Weitere Links zum Thema

aus dem Infobrief der Polizei Mittelhessen

 

https://www.klicksafe.de/cybergrooming

https://www.jugendschutz.net/

https://www.medien-sicher.de/

Budokan-Wetzlar im

Ju-Jutsu-Zentrum

Sportparkstraße 5

35578 Wetzlar

im Studio 2

des TV Wetzlar

Vor allem zum Schutz unserer minderjährigen Mitglieder verwenden wir zur Illustration Agenturbilder.

Druckversion | Sitemap
© Ju-Jutsu-Zentrum Wetzlar e.V., Walter Muchel